Weiterbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI)

Die Themenzentrierte Interaktion (TZI nach Ruth C. Cohn) ist ein anerkanntes pädagogisch-therapeutisches Handlungsmodell, das auf aktives, schöpferisches und entdeckendes- “lebendiges“ - Lernen und Arbeiten in Gruppen ausgerichtet ist.

Die TZI bietet ein Wertebewusstsein und eine praktische Didaktik für die Leitung von Gruppen und für die Selbstleitung.

Ihr Ansatz liegt in der gleichwertigen Berücksichtigung der vier wesentlichen Faktoren einer jeden
Gruppe: Die beteiligten Personen > ICH, ihre Beziehungen zu einander > WIR, die gemeinsame Aufgabe > ES, sowie die Umfelder > GLOBE, aus dem die Einzelnen kommen und in dem sich die Gruppe befindet.

Durch geschickte Themensetzungen, Wahl der Arbeitsformen und persönliche Interventionen gelingt es dem/der geschulten TZI-LeiterIn, diese vier Faktoren im Gruppenverlauf in „dynamische Balance“ zu bringen.

Das hier Beschriebene ist eine gute Grundlage für die Planung, Leitung und Auswertung von Lern–
und Arbeitsprozessen in Gruppen. Die TZI ermöglicht so einen Führungs– und Leitungsstil, der Wertschätzung und Zielorientierung miteinander verbindet.

Weiterbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI)
Im Internet unter: www.tzi-seminare.de und www.ruth-cohn-institute.org